AdresseMedienstraße 5
94036 Passau
Telefon:0851 / 802-441
Fax:0851 / 802-445
Email:info@neue-presse-post.de
Internet:www.neue-presse-post.de
Neue Presse Post GmbH
"Die Zufriedenheit
unserer Kunden hat
die oberste Priorität!"
Neue Presse Post GmbH

News


Zurück zur Übersicht

02.03.2016

Bild
 
Die Besucher des Großtauschtags des Briefmarken-Sammlervereins erwarteten im Festsaal des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins in der Innstraße Unmengen von Briefmarken mit teilweise höchster Qualität und einer interessanten Geschichte. Aber auch Münzen und Postkarten konnten gekauft oder getauscht werden. 18 Aussteller boten ihre interessante Ware an. An den Schauwänden konnten wunderschöne Marken, aber auch interessante Geschichten verfolgt werden, so die von der blauen Mauritius, von der ein Nachdruck zu sehen war. Briefmarkensammeln ist ein Hobby, aber mehr noch eine Leidenschaft, erzählt ein alter Sammler vor seinen Alben. Er bedauert, dass es zu wenig Nachwuchs gebe. Dabei fördere gerade bei jungen Leuten dieses Hobby ganz besonders die Allgemeinbildung. Da gibt es exotische Herausgeberländer, Marken mit Häuptern von Regenten oder Staatsmännern, Marken, die Kultur, Natur und Geschichte zum Thema haben oder auch große Sportereignisse wie Olympische Spiele. So lernen Kinder über ein kleines unscheinbares Stückchen Papier spielerisch für das Leben. Elmar Schwarzmeier zeigte zwei Rahmen zur Geschichte des Vereins und einen Rahmen mit Briefmarken-Schmankerln und Raritäten. Der langjährige Vorsitzende und neue Vize Xaver Münichsdorfer informierte über die „Mauritius“ und zeigte einen Nachdruck der legendären „blauen Mauritius“. Auch der Micky Maus widmete er einen Rahmen, ebenso den Briefmarken der Neue Presse Post mit lokalen Ereignissen als Motiv. Den Reiz von Thematik-Sammlungen zeigte Hans Friedl, aber auch Marken zum „Land der Bayern“ und zur Metropole Berlin. Zur Faszination Posthorn stellte Hans Maier aus. Das Thema Vereinte Nationen schilderte Martin Allgeier mit attraktiv gestalteten Marken. Briefmarken zu sammeln überwindet Grenzen, das versuchte Andreas Kohlbauer den Besuchern mit Marken aus seiner Heimat Oberösterreich zu zeigen. Peter Manazzoni war die Bedeutung des Naturschutzes wichtig, was er mit den Briefmarken verdeutlichte. Schließlich war auch die Besetzung Belgiens im 1. Weltkrieg ein Thema, das Karl Linseisen darstellte. Ein Gang durch diese Werbeschau lohnte sich allemal und begeisterte und faszinierte die Besucher. Für Fragen standen die drei Vorsitzenden der Philatelisten, Johann Baumgartner, Xaver Münichsdorfer und Werner Gugger, zur Verfügung, die immerhin 108 Mitglieder vertreten. Der Großtauschtag findet jährlich zweimal statt, die damit verbundene Werbeschau aber nur einmal. „Wir sind mit dem Ergebnis auch heuer wieder sehr zufrieden“, meinte Vorstand Johann Baumgartner angesichts von rund 300 Besuchern und guter Geschäfte. Nur mehr Jugendliche hätte er sich erhofft, weil für sie sogar ein eigener Bereich eingerichtet worden sei. Die Briefmarkensammler verstehen sich als eine große Familie, was auch beim Großtauschtag wieder deutlich wurde. Der am weitesten angereiste Teilnehmer kam aus Mönchengladbach. Als nächstes geht es am Samstag, 5. März,mit einem Bus voll Briefmarkenenthusiasten zur internationalen Briefmarkenbörse nach München. Der Vereinsausflug führt heuer nach Hamburg zur Nordposta.
NEU: Briefmarken-Shop
Deutschlandweit versenden mit Briefmarkenmotiven aus Niederbayern
Deutschlandweit versenden mit Briefmarkenmotiven aus Niederbayern.

Zum Briefmarken-Shop
Portorechner
Sendungen pro Tag:
Postkarten: Stk.
Standardbriefe: Stk.
Kompaktbriefe: Stk.
Großbriefe: Stk.
Maxibriefe: Stk.

Ersparnis:...wird berechnet
Sie haben noch Fragen?
0800 - 1014449
(kostenlos aus dem dt. Festnetz)
Sie haben noch Fragen?